Tapping?!

Tapping?!

 

Tapping – „Tippen“ – „Klopfen“

 

Wie ich hier (link) schon erklärte, ist die Kinesiologie eigentlich nur die Arbeit mit dem sogenannten Muskeltest, die Übungen aus BrainGym, das Klopfen (=engl. „Tapping“ – sei es nun die Methode EFT, PEP, MFT, MET o.Ä.), die Augenbewegungsmethoden, die Verwendung von Farbbrillen etc. sind dann die (Balance-)Techniken zur Problemlösung bzw. Stressauflösung oder -reduzierung.

Mit der Kinesiologie (also dem Muskeltest) finde ich heraus, was dich stresst und welche (Balance-)Technik dagegen hilft. Ebenso kann ich mit dem Muskeltest austesten, ob am Ende der Sitzung der „Stress“ weg ist.

Ich habe hier (Link) schon erwähnt, dass ich zwei unterschiedliche Klopftechniken verwende, wobei eine immer mit dem Muskeltest arbeitet (und nur wenigen Punkten am Körper, die beklopft werden), während die zweite Technik („Tapping“) auch ohne der Kinesiologie auskommt. Bei dieser Form des Klopfens arbeitet man daher sehr „selbstbestimmt“ und „bewusst“. Das Klopfen ohne Unterstützung des Muskeltests ist genauso effektiv, jedoch verzögert möglicherweise eine innere Einstellung (unbewusst) manchmal den „Klopferfolg“ – und mit dem Muskeltest als „Draht zu unserem Unterbewusstsein“ finden wir solche „Spielverderber“ schneller heraus…!

 

Videoquelle: Youtube – The Tapping Solution

 

Posted on: 13. Februar 2018Christian_Kolb